Zusammenfassung

Dieses Projekt war ein Wochenendprojekt im Rahmen des Startup Weekends 2016 in Bremen. In einem siebenköpfigen Team wurde gemeinsam eine Geschäftsidee ausgearbeitet. Mit Meal2Share sollte es möglich sein, selbstgemachtes Essen anzubieten und zu verkaufen. Darüber hinaus ließe sich über Meal2Share die Planung gemeinsamer Dinner organisieren und ggf. abrechnen.

Konzept

Die grundlegende Idee von Meal2Share war es, Kochbegeisterte und Kochmuffel zusammenzubringen – ganz nach dem Motto „Einmal Essen oder gute Freunde. Du entscheidest“. Meal2Share sollte eine Alternative zu konventionellem Essen anbieten und durch die Vielzahl an angemeldeten Köchen eine individuellere Küche bereitstellen können. Köche können ihre Speisen oder Kochveranstaltungen anbieten. Hungrige Kochmuffel oder gesellschaftssuchende Interessierte können nach Veranstaltungen oder Speisen suchen. Das Ergebnisse wäre eine lebendige Community. Meal2Share verdient bei jeder Transaktion an den Provisonsaufschlägen. Darüber hinaus würde Meal2Share die Sichtbarkeit nutzen und der Community nützliche Utensilien rund ums Kochen verkaufen. Zu einem späteren Zeitpunkt ließe sich die Applikation über regionale Partnerschaften mit der örtlichen Gastronomie oder nationalen Gastronomieketten monetarisieren, z.B. in Form von Koch-Challenges.

Startup Weekend

In Bremen fand in Jahr 2016 das erste Mal ein Startup Weekend statt. Hierbei kamen wir am Freitagabend zusammen und haben die generelle Idee diskutiert. Am Samstag haben wir mit Hilfe verschiedener Mentoren (z.B. erfolgreiche Gastronomen) das gesamte Business Model Canvas erstellt und verschiedene Mockups konzipiert. Zum Ende des Wochenendes nahmen wir am Sonntagabend am finalen Pitch teil und erhielten den Preis für das beste Design.